Sudan

 

Alfred und Jeroen führen die Kinder „Gassi“ in Farajin Island, Khor Nawarat, Sudan.

Farajin Island, Khor Nawarat, Sudan.

Riesenvögel auf Farajin Island. Rechts oben und rechts unten: Von welchem Tier wohl dieser Schädel stammt? Der Reiher oben links ist dafür, obwohl groß, doch zu klein.

Aisha mit Robin (Tradewind) in Muhammad Qol. Sie sprach erstaunlich gut englisch.

Ehemaliger Nomade in Muhammad Qol, Sudan.

Widerstand zwecklos: Der alte Mann war so begeistert von Jeroen (Tradewind), dass er ihn nach arab. Art gleich händchenhaltend durchs Dorf führte. Foto: Tradewind

Soll ich da jetzt drauf? Kilian war‘s nicht ganz geheuer.

Das typische Haus in Muhammad Qol, kein Telefon, aber alle mit Strom (Generator) und Sat-TV.

Anfangs waren die Mädchen recht scheu, aber schließlich siegte die Neugier und sie ließen sich dann doch zum Foto überreden.

Es führt ein Weg nach Nirgendwo….. tausend Kilometer führt diese Straße entlang der Küste durch endlose Sandwüste von Eritrea bis Ägypten.

Robin und Isabel auf Fossiliensuche in Khor Shinab.

Unser Ankerplatz in Khor Shinab, Suan.

So friedlich kann es hier sein, wenn der Wind einschläft. Unsere Freunde von der Tradewind genießen die Ruhe nach dem Sturm.

 

 

Zurück

nach oben